Zwischen Genie und Wahnsinn: Ronnie O’Sullivan – Snookergott!

http://www.zeit.de/sport/2011-02/ronnie-o-sullivan-snooker-depression

Ich bin neulich über diesen Artikel gestolpert … wer wäre in dieser legendären Nacht nicht gerne Mäuslein gewesen? surprise Fakt ist, kein anderer hat diesem Sport seinen Stempel so aufgedrückt wie dieses Jahrtausendtalent. Gibt es eine schlimmere Demütigung, als wenn der Gegner bei einer 5:0 Führung einfach mal sein in die andere Hand nimmt und den nächsten Satz quasi mit links gewinnt? Nur eine Randnotiz zu diesem Genie, um das sich so viele Geschichten ranken. Depressionen, Drogen, Manipulationsvorwürfe, Geldgier – zuletzt hat er im Februar 2016 ein mögliches Maximum Break seltsam auf 146 verspielt, angeblich um gegen das zu niedrige Preisgeld zu protestieren. Niemand polarisiert so wie er, aber ob man ihn mag oder nicht, seinem Spiel kann man sich kaum entziehen, er ist der weltbeste Snookerspieler. Und zwar einer mit Ecken und Kanten, ein Typ, der heute im weichgespülten Mainstream Sport immer rarer wird.

Hier im Shop gibt es seine Autobiographie, sehr kurzweilige Unterhaltung!

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.