Billard Wiki: Reinigung des Billardtischs

Grundsätzlich empfehlen wir nach Beendigung des Spiels das Abdecken des Tischs, mit einer Abdeckplane oder mit einer Abdeckplatte. Das schützt das Tuch vor Staub und vor Ausbleichen durch Sonneneinstrahlung. Der Tisch sollte regelmässig gereinigt werden, entweder mit einer Bürste oder mit einem Staubsauger. Beim Staubsauger sollte ein Polsteraufsatz verwendet werden (der hat abgerundete Borsten, die gehen mit der gewebten Tuchstruktur sanft um) und die Wattzahl sollte auf niedrigste Stufe reduziert werden, damit Staub, der bereits unter dem Tuch ist, nicht wieder "hochgezogen" wird. Ideal zum Reinigen ist auch der Tuchreiniger X1 von Simonis, der das Tuch auf sanfte Art vom Schmutz befreit.

Natürlich sollte man die Kugeln regelmässig reinigen (hier in erster Linie die weiße Kugel sauber halten) und beim Kauf der Kreide darauf achten, dass die Kreide nicht so bröselt. Nicht über dem Tisch kreiden!

Die hellen Punkte, die im Lauf der Zeit auftauchen, sind im Prinzip "Brandspuren", die durch die Reibungswärme der Kugeln entstehen (kurzfristig über 200°C!). Die lassen leider sich nicht vermeiden. Aber mit steigender Tuchqualität sind diese Punkte deutlich dezenter, teurere Tücher stecken einfach mehr weg (Qualität / Preis). Auf gut Deutsch: bei billigem Tuch spart man am falschen Ende, also besser einen Premiumhersteller wie z.B. Simonis oder Z9 wählen. Diese hellen Punkte lassen sich aber auch abmindern: oft bleiben bei einem Neubezug Tuchreste übrig, damit einfach auf den Punkten rubbeln, dadurch wird die Farbe wieder etwas aufgefrischt!

Hier finden Sie unsere Produkte zu Tisch- und Tuchpflege!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel